Geflüchteter Syrer forscht in Braunschweig

Braunschweig  Hamzeh Haj Hammadeh promoviert am Institut für Genetik der TU. Er musste 2012 fliehen, kam über Algerien und die Türkei nach Deutschland.

Professor André Fleißner (links) mit Hamzeh Haj Hammadeh sind ein Team.

Professor André Fleißner (links) mit Hamzeh Haj Hammadeh sind ein Team.

Foto: Hoy/TU Braunschweig

Zum zweiten Mal hat die TU Braunschweig jetzt einen geflüchteten Forscher aufgenommen: Seit dem 1. Januar promoviert der syrische Wissenschaftler Hamzeh Haj Hammadeh am Institut für Genetik. Der 30-Jährige stammt aus Aleppo in Syrien. Wie die TU mitteilt, studierte...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: