Ist der Tramino laut und rumpelt?

Braunschweig  Nach Leserklagen fragen wir bei der Verkehrs-GmbH nach. Die Klima-Anlage des Tramino ist sehr laut. Schmutz an den Rädern sorgt ebenfalls für Lärm.

Die Tramino-Straßenbahnen sind das Schmuckstück der Verkehrs-GmbH. Sind sie auch zu laut?.

Die Tramino-Straßenbahnen sind das Schmuckstück der Verkehrs-GmbH. Sind sie auch zu laut?.

Foto: Peter Sierigk

Elektromobile sind leise. Denn sie brauchen keinen Verbrennungsmotor. Straßenbahnen gelten darum als leise. Und der Tramino, das Spitzenmodell der Verkehrs-GmbH, soll alles noch ein Stückchen besser können als seine Vorgänger. Doch manche Leser zweifeln daran. Der Tramino – eine lautstarke Rumpelbahn, sagen sie.

Gleich mehrere Anfragen gab es in unserem Portal Alarm 38 zum Tramino. Der erste Vorwurf: Dass die neue Nobelbahn eine Klimaanlage hat, sei ja im Prinzip eine tolle Sache. Das wissen die Fahrgäste gerade jetzt zu schätzen.

Anwohner denken freilich anders. Denn wer an einer Endhaltestelle wohnt, dort, wo der Tramino Pause macht, der bekomme nachts kein Auge zu. Denn der Tramino selbst mag zwar leise sein. Die Tramino-Klimaanlage sei jedoch laut. Sehr laut.

Und das sei leider richtig, sagt Verkehrs-GmbH-Sprecher Christopher Graffam: „Wir sind in der Tat mit Anwohnern der Wendeschleife Grenzweg im Gespräch. Dort stehen die Fahrzeuge an der Endhaltestelle der Wendeschleife in unmittelbarer Nähe der Wohnbebauung.“ Um dort aber unnötigen Lärm an den Endhaltestellen zu vermeiden, sind die Fahrer aus Lärmschutzgründen angewiesen, das Fahrzeug so weit abzurüsten, „dass auch die Klimatisierung abschaltet“.

Nach Rückmeldung der Anwohner funktioniere diese Regelung bis auf vereinzelte Ausnahmen gut. Allerdings, so Graffam: „Mit dem Fahrzeughersteller ist die Verkehrs-GmbH hinsichtlich einer grundsätzlichen Klärung im Gespräch.“

Doch was ist mit den Tramino- Fahrgeräuschen? Es gibt Anwohner-Klagen von der Berliner Straße. Ist der Tramino dort tatsächlich lauter als seine Vorgänger? Graffam berichtet, es habe tatsächlich zwei Beschwerden von Anwohnern der Berliner Straße hinsichtlich Erschütterungen durch Fahrzeuge der Tramino-Serie gegeben.

Die Verkehrs-GmbH habe diese Hinweise sehr ernst genommen. Noch am gleichen Tag sei das von Mitarbeitern an der Berliner Straße überprüft worden. Doch Auffälligkeiten habe es keine gegeben.

Allerdings, so Graffam: „Wahrscheinlich handelte es sich um zwei Fahrzeuge, deren Räder Schmutzanhaftungen hatten oder aufgrund von Verschleiß zwischenzeitlich durch die Werkstatt reprofiliert wurden.“

Ein Tramino-Problem sei das allerdings nicht: „Solche Anwohnermeldungen gibt es immer wieder einmal auch zu Fahrzeugen anderer Fahrzeugserien. Insofern wird diesen Meldungen immer sofort nachgegangen.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (26)