So viele Menschen wollen helfen - und stoßen an Grenzen

Braunschweig  Doch das Engagement für Flüchtlinge führt die Helfer an ihre Grenzen.

Der Sportfreunde-Club Eintracht Braunschweig spendete am Mittwoch 50 gefüllte Kinderrucksäcke an Flüchtlingskinder aus der Region.

Der Sportfreunde-Club Eintracht Braunschweig spendete am Mittwoch 50 gefüllte Kinderrucksäcke an Flüchtlingskinder aus der Region.

Foto: Peter Sierigk

Ernüchterung und einige Fassungslosigkeit bei der studentischen Flüchtlingsinitiative „Refugee Support Braunschweig“. Die Spendenaktion vor der Landesaufnahmebehörde (LAB) geriet Mittwochnachmittag außer Kontrolle. Mareike Islar berichtet: „Der Andrang auf die Autos mit den Sachspenden war zu groß; die Lage wurde zu unübersichtlich.“ Um jedes Auto hätten etwa 200 Asylsuchende herum gestanden. „Die Stimmung war ziemlich aggressiv, alle...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (283)