Bragida-Anhänger schrie „Sieg Heil“ im Posttunnel

Braunschweig  33 Bragida-Demonstranten sorgen für Eklat am Hauptbahnhof: Weil die Polizei ihre Personalien aufnehmen musste, startete der Zug erst um 21 Uhr.

Im Posttunnel stoppte die Polizei den Zug von Bragida-Anhängern. Im Vordergrund Ordner der Bragida.

Im Posttunnel stoppte die Polizei den Zug von Bragida-Anhängern. Im Vordergrund Ordner der Bragida.

Dass sich unter den Bragida-Demonstranten Rechtsextreme befinden, war bekannt. Ein „Sieg Heil“-Ruf Montagabend im Posttunnel unterstrich dies. Die Polizei stoppte daraufhin einen Zug von 33 Bragida-Anhängern, die sich auf dem Weg zum Demonstrationsort auf dem Willy-Brandt-Platz befanden.„Woher diese Bragida-Anhänger kamen, das wissen wir nun genau.“Joachim Grande, Sprecher der Polizei Braunschweig.Der Posttunnel verbindet die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (203)