Erstes politisches Votum pro Badezentrum

Braunschweig  Im Rat ist in der Sitzung am 21. Oktober auch mit der Zustimmung der kleinen Fraktionen zu rechnen.

Blick ins Gliesmaroder Bad, als es noch geöffnet war.

Blick ins Gliesmaroder Bad, als es noch geöffnet war.

Foto: Rudolf Flentje

Der Bezirksrat Wabe-Schunter-Beberbach als lokales politisches Gremium hat in einer Sondersitzung am Montag quer durch alle Parteien einstimmig dafür votiert, dass die Stadt mit dem Privatmann Friedrich Knapp einen Erbbaurechtsvertrag für das Gelände des Badezentrums Gliesmarode abschließt. ...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: