Streunende Katzen müssen künftig kastriert werden

Braunschweig  Freilaufende Tiere haben sich in Braunschweig rapide vermehrt. Ihnen geht es oft nicht gut. Sie hungern und leiden unter Krankheiten.

Eine Katze am offenen Fenster. Auch sie muss kastriert werden, weil sie ein potentieller Freigänger ist.

Foto: Archiv

Eine Katze am offenen Fenster. Auch sie muss kastriert werden, weil sie ein potentieller Freigänger ist. Foto: Archiv

Wenn der Stubentiger zum herrenlosen Straßenkater wird. In Braunschweig gibt es immer mehr Katzen, die frei herumlaufen und verwildern. Sie vermehren sich unkontrolliert, führen ansonsten jedoch ein klägliches Dasein. Abfälle, Vögel, Kleinsäuger sind ihre Nahrung. Der Rat der Stadt hat dem nun...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.