Im April kommt der „Conti“ nach Braunschweig zurück

Braunschweig  Ab April 2014 steht der gute alte „Conti“ wieder in den Kühlregalen der Region – auf vielfachen Wunsch. Dennoch unterscheidet er sich vom Original.

Hat dann eine wirkliche Container-Optik: der "Conti", ein Kultobjekt, das im April wieder erhältlich sein soll.

Hat dann eine wirkliche Container-Optik: der "Conti", ein Kultobjekt, das im April wieder erhältlich sein soll.

Foto: Wolters

Bitter wurde er vermisst, bald ist er wieder da – der „Conti“. Die Träger wurden in den 80er und 90er Jahren produziert und sind auch außerhalb des Wolters-Verbreitungsgebietes bekannt. Mit zehn 0,33 Liter Einwegflaschen (auch „Handgranaten“ genannt) bestückt, waren die Papp-Träger treuer Begleiter bei Vatertags-Ausflügen, Abi-Feiern oder im Sommer im Park. Und zisch und klack und weg – in den nächsten Müllcontainer mit der Flasche. Und war die „Pappe“ leer, wurde sie kurzerhand als Bierkrone auf den Kopf gesetzt. Mit dem Vormarsch der Mehrwegflaschen kam Ende der 90er Jahre jedoch das Aus für die „Container“.

Im April diesen Jahres sollen die Papp-Träger nun in die Kühlregale der Region zurückkehren – auch wegen der Forderungen von vielen tausend Braunschweigern: Allein die Facebook-Gruppe „Wir wollen den Wolters-Conti zurück“ zählt mehrere tausend Fans. Auch auf dem Schreibtisch vom Wolters-Chef Peter Lehna seien etwa 1000 Anfragen gelandet, berichtet er auf Anfrage.

Das Revival habe sich jedoch schwierig gestaltet. Weil im Handel kein Bier mehr in Einwegflschen vertrieben werden durfte und man aus Qualitätsgründen keine PET-Flaschen verwenden wollte, sei man auf Mehrwegflaschen umgestiegen.

„Die Mehrwegflaschen sind jedoch erheblich schwerer als die Einwegflaschen. Deshalb kommen die neuen „Contis“ nur noch mit acht statt zehn Flaschen“, erklärt Lehna. Auch wenn ihn deshalb schon einige Beschwerden erreicht hätten, bittet er um Verständnis für die Entscheidung. Die Alternative wäre gewesen, die Träger mit mehr Pappe zu stabilisieren und das sei aus Umweltschutzgründen unverantwortlich. Zudem wäre der 10er-Träger wohl teurer geworden.

Für die Comeback-Ankündigung auf der Facebook-Seite des Unternehmens interessierten sich laut Lehna in drei Tagen mehr als 60000 Menschen. Das hohe Interesse erklärt er sich so: „Die Marke Wolters ist letztendlich ein Kult-Faktor in der Stadt. Das unterscheidet Braunschweig auch von anderen Städten. Die Kommunikation zwischen den Braunschweigern und Wolters ist sehr intensiv.“ Das sei auch als entscheidender Faktor in die Entscheidung mit eingeflossen: „Wir wären schlecht beraten, wenn wir so einer Masse von Anfragen nicht Gehör schenken würden.“

Die neuen „Contis“ sollen in der ersten April-Hälfte wieder zu haben sein. Lehna geht davon aus, dass sie zwischen 3,99 und 5 Euro kosten werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (45)