Flughafen war für drei Stunden gesperrt

Braunschweig  Für mehr als drei Stunden musste am Mittwoch der Flughafen in Waggum gesperrt werden. Eine Maschine hatte Öl verloren und musste notlanden.

Die Landebahn des Flughafens in Waggum. Wegen einer ein Kilometer langen Ölspur musste gestern der Betrieb zeitweise eingestellt werden.

Die Landebahn des Flughafens in Waggum. Wegen einer ein Kilometer langen Ölspur musste gestern der Betrieb zeitweise eingestellt werden.

Foto: Archiv

Für mehr als drei Stunden musste gestern der Flughafen in Waggum gesperrt werden. Wegen eines Motorschadens hatte ein Pilot aus Braunschweig sein einmotoriges Flugzeug gegen 12 Uhr notlanden müssen. Anwohner hatten beobachtet, dass es sich offenbar um den Nachbau einer Kriegsmaschine...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: