Ministerium will Jugendhaft in Braunschweig schließen

Braunschweig  Nach der mutmaßlichen Misshandlung eines Häftlings will das Justizministerium die Jugendhaftstation in Braunschweig wegen gravierender Mängel schließen.

Eine Verlegung der Jugendhaftstation Braunschweig nach Uelzen werde geprüft, teilte das Ministerium am Mittwoch mit.

Eine Verlegung der Jugendhaftstation Braunschweig nach Uelzen werde geprüft, teilte das Ministerium am Mittwoch mit.

Foto: Weigelt

Die sogenannte „Jugendstation“ der Justizvollzugsanstalt in Braunschweig soll geschlossen werden. „Die Untersuchungshaft für Jugendliche soll nach Uelzen“, kündigte Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Grüne) am Mittwoch am Rande der Landtagssitzung an.Am Morgen hatte die Ministerin die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: