Deutschlands bester Erdkundeschüler gesucht

Braunschweig  Knapp 280 000 Schüler haben sich beteiligt - die 17 besten sind in Braunschweig zum Finale um den Titel Deutschlands Geografie-Asse angetreten. I

Teilnehmer des Geografie Wettbewerbs sitzen im Wilhelm-Gymnasium in Braunschweig (Niedersachsen) auf der Bühne.

Teilnehmer des Geografie Wettbewerbs sitzen im Wilhelm-Gymnasium in Braunschweig (Niedersachsen) auf der Bühne.

Foto: dpa

Was ist ein Fremdlingsfluss? Warum wurden große Flüsse wie der Rhein im 18. und 17. Jahrhundert begradigt und welche Folgen gibt es? Wie heißt der viertgrößte See der Welt, und welche Probleme hat er? Die 17 Schüler im Alter von 13 bis 16 Jahren müssen sich schon recht gut in der Welt auskennen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: