Zweieinhalb mal so viel Giftmüll wie vermutet

Stibiox-Sanierung wird 300 000 Euro teurer

Rund 2700 Tonnen hochgiftigen Bauschutt hatte die Stadt auf dem ehemaligen Stibiox-Gelände als Fracht für die Entsorgung vermutet. Doch nach der Sprengung des Schornsteins lauerte unter den Bodenplatten eine böse Überraschung: Mauerwerk, Sohlen und alte Fundamente in ungeahntem Ausmaß.Am Ende...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: