Anwohner: Neubau-Villen passen nicht ins Bild der Wallanlagen

Stadtverwaltung kündigt Anpassung des Bebauungsplanes aus dem Jahr 1939 an

Auch am Petritorwall 12 tut sich was. Hinter der denkmalgeschützten Fassade von 1882 soll Neues entstehen.

Auch am Petritorwall 12 tut sich was. Hinter der denkmalgeschützten Fassade von 1882 soll Neues entstehen.

Foto: Norbert Jonscher

Sie zählen zu den vornehmsten Adressen Braunschweigs: Petri- und Wilhelmitorwall mit ihren prachtvollen Villen, maßgeblich nach Vorstellungen des Braunschweiger Baudirektors Peter Joseph Krahe (1758-1840) gestaltet, im Stil des Frühklassizismus.Doch unübersehbar hat an manchen Gebäuden der Zahn der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.