Vorfall am Mittellandkanal – Polizei warnt vor Hunde-Giftködern

Fallersleben  Eine Wolfsburgerin hat Anzeige erstattet. Ihr Labrador wird derzeit mit Vergiftungserscheinungen operiert, er hatte drei Schrauben im Magen.

Die Polizei rät, Hunde nicht frei und unbeaufsichtigt laufen zu lassen. Foto (Symbol): Archiv

Die Polizei rät, Hunde nicht frei und unbeaufsichtigt laufen zu lassen. Foto (Symbol): Archiv

Die Polizei Fallersleben warnt Hundebesitzer vor ausgelegten Giftködern. Eine 24 Jahre alte Wolfsburgerin hatte nach Mitteilung von Wolfsburgs Polizeisprecher Sven-Marco Claus Anzeige erstattet, nachdem sie ihren einjährigen Labrador am Wochenende am Mittellandkanal im Bereich Sülfeld spazieren geführt hatte. Der Vierbeiner wird zurzeit gerade mit Vergiftungserscheinungen operiert.

Neben Giftstoffen im Blut habe ihr Liebling drei Schrauben im Magen gehabt, so die 24-Jährige.

Hundebesitzern raten die Beamten, ihre Tiere nicht frei und unbeaufsichtigt laufen zu lassen. Nur so können Besitzer verhindern, dass ihre Tiere unbemerkt Schädliches oder Giftiges aufnehmen.

Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise unter Telefon (0 53 62) 96 70 00.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder