Wer hat Feuer gelegt an der Kita St. Heinrich in Wolfsburg?

Lesedauer: 2 Minuten
Der abgelöschte Stapel Holz auf dem Gelände der Kita St. Heinrich. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt

Der abgelöschte Stapel Holz auf dem Gelände der Kita St. Heinrich. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt

Foto: Anja Weber / regios24

Mitte-West.  22 Kinder und 6 Erzieherinnen waren in Gefahr nach dem Brand am Freitag. Eine heiße Spur gibt es noch nicht. Die Polizei bittet weiter um Hinweise.

Riesenschreck bei Erzieherinnen der katholischen Kin­der­ta­gesstätte St. Hein­rich, bei den Kita-Kindern und deren Eltern: Ein Holzhaufen – eine abgebaute alte Schaukel – stand am Vormittag in Flammen. Das Feuer hatte bereits die Außenfassade der Tagesstätte angekokelt, berichtete Polizeisprecher Thomas Figge. Die 22 Kinder, die an dem Tag betreut wurden, wurden von den Erzieherinnen evakuiert. Den Kindern geht es gut, keines wurde verletzt. Allerdings erlitten drei der sechs Kita-Mitarbeiterinnen leichte Rauchgas-Vergiftungen. Die Polizei ermittelt.

Der Brandort wurde beschlagnahmt – Ermittlungen laufen

„Hätte das Feuer etwas länger unbemerkt gebrannt, hätte durchaus die Gefahr bestanden, dass es sich schnell ausbreitet. So waren die Retter der Berufsfeuerwehr schnell vor Ort und konnten schnell löschen“, berichtete Figge gegenüber unserer Redaktion. „So Haufen Holz entzündet sich sicherlich nicht spontan,

da muss jemand nachgeholfen haben“, meinte der. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die spezialisierte Tatortaufnahme der Polizei Wolfsburg führte bereits die ersten Ermittlungsschritte durch. Weitere werden in den nächsten Tagen folgen, so Figge.

Berufsfeuerwehr war schnell zur Stelle

Die alte Schaukel sollte in den kommenden Tagen entsorgt werden. Das Holz war an der Außenfassade gestapelt worden. Am Freitag gegen 9.45 Uhr bemerkten die Erzieherinnen das Feuer. Sofort wurden die Kinder nach draußen in Sicherheit geleitet. Parallel wurde der Notruf alarmiert. Die Berufsfeuerwehr Wolfsburg war mit einem Löschzug und mehreren Rettungswagen wenige Minuten später am Brandort in der Straße Am Stemmelteich, versorgte die Verletzten und löschte den brennenden Holzstapel. „Die drei Erzieherinnen, die Rauchgas eingeatmet hatten, konnten nach erster Untersuchung vor Ort entlassen werden“, so Figge. Wie schwer das Gebäude beschädigt wurde und auf welche Summe sich der Gesamtschaden beläuft, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.

Die Stellvertreterin der Leiterin der Kita berichtete gegenüber unserer Zeitung, die Eltern der Kita-Kinder seien am Vormittag rasch informiert worden. Sie holten ihren Nachwuchs schnell ab. Weitere Angaben wollte Die Erzieherin nicht machen.

Zeugenaufruf

Die Polizei kann Brandstiftung als Brandursache nicht ausschließen und bittet Zeugen, die Hinweise zur Brandentstehung geben können, sich auf der Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0 zu melden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder