Freibäder - Stadt nennt Melde-Link

Wolfsburg.  Ende Mai wollen die Freibäder Wolfsburgs unter Corona-Bedingungen öffnen. Vorherige Anmeldung ist unabdingbar.

Zu Pfingsten wird, hier das Fallersleber Bad am Windmühlenberg, die Freibadsaison gestartet. Unter Corona-Auflagen.

Zu Pfingsten wird, hier das Fallersleber Bad am Windmühlenberg, die Freibadsaison gestartet. Unter Corona-Auflagen.

Foto: Archiv / regios24

www.wolfsburg.de/oeffnung/freibaeder. So lautet der Link, unter dem sich ab sofort Schwimmer für eines der Freibäder einchecken können. Dies teilte die Stadt am Freitag mit. Am Samstag, 30. Mai soll es im VW-Bad, in Fallersleben, in Almke und im Hehlinger Wasserpark losgehen.

Nichts für Warmduscher wird die Saison dabei auf alle Fälle. Es gibt nur Kaltduschen. Unumgänglich ist es zudem, sich vorher online einzuchecken. Spätestens 24 Stunden und frühestens eine Woche vorher. „Wir hoffen natürlich, dass es nach und nach zu Lockerungen kommen kann, aber derzeit ist Schwimmen mit Blick auf die noch nicht überwundene Corona-Pandemie nur unter besonderen Regelungen möglich“, stellt Sportdezernentin Monika Müller klar.

250 Badegäste zum selben Zeitpunkt im VW-Bad, 210 im Freibad Fallersleben, 80 in Almke, sowie 25 Kinder (plus 50 Erwachsene) im Wasserpark. Letzterer hat nur am Wochenende geöffnet. Für Badegäste, die online nicht buchen können, gibt es vorerst einen Kartenverkauf im Geschäftsbereich Sport, Rothenfelder Straße 14, Zeiten: Montag bis Freitag, 11 bis 13 Uhr. Einlass ins Bad nur mit gültigem Personalausweis. Keine Saisonkarten, es gelten Einzelpreise.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder