Wolfsburg. Gleich mehrere Straftaten beging ein Reifenstecher am Wolfsburger Nordkopf. Und das direkt vor den Augen der Polizei.

Die Polizei hat es auch nicht leicht: Während zwei Kommissare kürzlich in einem Lebensmitteldiscounter am Nordkopf wegen eines Diebstahls zu tun hatten, zerstach vor dem Geschäft ein Mann einen Reifen ihres Dienstwagens, zeigte den Hitlergruß und machte sich davon.

Ihr Newsletter für Wolfsburg & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wie die Polizei berichtete, beobachtete ein anderer Polizist den Vorfall und nahm gemeinsam mit seinen Kollegen die Verfolgung auf. Auf dem Bahnhofsvorplatz stellten sie den Mann. Da der versuchte, sich loszureißen, wurden ihm Handfesseln angelegt.

In der Dienststelle zeigte er laut Polizeimitteilung noch mehrfach den verbotenen Gruß und sprach von Hitler und Mussolini. Es wurden drei Strafanzeigen gegen ihn geschrieben: wegen Sachbeschädigung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Verwendung von Symbolen verfassungswidriger Organisationen.