Maritimer Chor Wolfsburg hilft Verein Heidi mit fast 5000 Euro

Wolfsburg.  Das bei drei Konzerten gesammelte Geld kommt so krebskranken Kindern zugute. Auch die vergangene Sammlung ging bereits an junge Krebspatienten.

Vertreter des Maritimen Chores helfen dem Förderverein Heidi.

Vertreter des Maritimen Chores helfen dem Förderverein Heidi.

Foto: LARS LANDMANN / regios24

Beim Maritimen Chor Wolfsburg ist es zur guten Tradition geworden, während seiner Konzerte bei den Besuchern Geld für den guten Zweck zu sammeln. Einen Scheck über die Summe von 4955,20 Euro überreichten die Chor-Mitglieder um den Vorsitzenden Eckart Melchior jetzt an Gudrun Albertz, Vorsitzende von Heidi, dem Förderverein für krebskranke Kinder.

Beim Hafenkonzert im April, bei „Shanty, Swing & More“ im Oktober und beim Adventskonzert im Dezember hatten die Sänger das Geld für den Förderverein Heidi gesammelt. Darüber hinaus gab es noch eine Sammlung beim Benefiz-Neujahrskonzert im Januar vergangenen Jahres. Die dort zusammengekommenen 2024,84 Euro kamen der Kinderkrebsstation des Klinikums zugute.

„Früher haben wir immer für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger gesammelt“, berichtete Melchior. Irgendwann habe sich das dann geändert und man habe beschlossen, lieber für Wolfsburger Einrichtungen zu sammeln. „Das ist eine gute Sache für die Kinder, um die mit Geld zu versorgen“, sagte er.

„Wir freuen uns sehr über die Spende“, sagte Albertz. „Es ist auch eine Wertschätzung für unsere Arbeit.“ Das Geld soll dem Förderverein allgemein zugute kommen. Ein großer Teil der unterstützten Aktivitäten nehme die Familienhilfe ein, so Albertz. „Da können wir schnell und unbürokratisch helfen.“ Etwa sei Bedarf vorhanden, wenn das Kind von Alleinerziehenden erkranke und in der Klinik begleitetet werden soll, der Elternteil dafür jedoch seine Arbeit aufgeben müsse. Auch für Leistungen, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden, gebe es Hilfe.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder