Rassistische Hetze gegen Wolfsburger Busfahrer – Prozess

Wolfsburg.  Der 39-jährige Angeklagte vergriff sich aber nicht nur gegenüber dem Busfahrer, sondern gegenüber Richter und Staatsanwalt im Ton.

Nicht mit fünf, sondern gleich mit 50 Euro wollte der Angeklagte seine Busfahrt bezahlen.

Nicht mit fünf, sondern gleich mit 50 Euro wollte der Angeklagte seine Busfahrt bezahlen.

Foto: Helge Landmann (Archiv)

Sturmwarnung herrschte Mittwoch im Amtsgericht. Das lag an einem lärmenden Angeklagten (39), der den gemeinhin versöhnlich auftretenden Richter in einer Tour anfrotzelte und dem Staatsanwalt ins Wort fiel. Dem Mann wurden üble Beleidigungen eines WVG-Busfahrers zur Last gelegt. Dafür wäre er mit...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: