55 Spielszenen des Kulturvereins zeigen Fallersleber Geschichte

Fallersleben.  Bislang fanden in diesem Jahr 23 historische Stadtrundgänge statt. Der wohl letzte in 2019 ist für den 20. Oktober geplant.

Die Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben bietet die Stadtführung an.

Die Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben bietet die Stadtführung an.

Foto: Privat

Von April bis Anfang Oktober fanden in Fallersleben 23 Stadtführungen mit Theater statt. Die Rundgänge führten durch Teile des Schlossparks und der Altstadt. An verschiedenen Plätzen, etwa im Schlosshof, am Brauhaus, im Bereich der Michaelis-Kirche sowie am Denkmalplatz, am Zunftbaum oder am Hoffmannhaus hielt die Besuchergruppe jeweils an und hörte Fallersleber Geschichten. Die Theaterszenen beruhen auf wahren Begebenheiten. Auch die Kostüme passen zu der Zeit, aus der die Szenen stammen. Bärbel Weist fungierte als Erzählerin, sie führte von Standort zu Standort.

22 Frauen und Männer aus dem Kulturverein spielen bei den historischen Stadtrundgängen Szenen aus der mehr als 1000-jährigen Geschichte Fallerslebens, Dabei sind Episoden oder Ereignisse aus dem Leben von Hoffmann von Fallerslebens und der Herzogin Clara. Auch Kinder der Grundschule Fallersleben machen mit. Sie spielen eine Begebenheit aus Hoffmanns Kindheit und Schulzeit. Die Besucher der Stadtführungen kommen aus der näheren und weiteren Umgebung, In diesem Jahr waren Gruppen aus verschiedenen Bundesländern und vielen Großstädten angemeldet, auch aus dem Ausland kamen Gäste. Nicht nur mit der Grundschule Fallersleben, sondern auch mit dem Hoffmann von Fallersleben-Museum, arbeitete der Kulturverein zusammen. Solche Kooperationen sind, so der Verein, sehr erfreulich.

Der Kulturverein bot 2019 zusätzlich zu den genannten Stadtführungen zwei Veranstaltungen im Gewölbekeller des Schlosses an. Am 2. April, dem Geburtstag von Heinrich Hoffmann von Fallersleben, wurde Theater aus Hoffmanns Leben und aus der Zeit, in der er gelebt hat, gezeigt, Gedichte und Liedtexte zitiert. Am Museums-Tag gab es ein Theaterangebot aus der Fülle der vorhandenen 55 Szenen. Jedes Jahr werden neue Szenen geschrieben, eingeübt und gespielt.

Die nächste Stadtführung – die voraussichtlich letzte in dieser Saison – findet am Sonntag, 20. Oktober, statt. Beginn ist 16 Uhr, Treffpunkt und Start ist der Haupteingang des Schlosses. Eine Anmeldung unter (05362) 51789 ist erwünscht. Auch Kurzentschlossene können mitkommen. Die Teilnahme beträgt fünf Euro; Kinder bis
14 Jahren zahlen nichts.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder