Weiterbau der Energietrasse für zwei Baugebiete in Wolfsburg

Wolfsburg.  Die LSW verlegt in den Steimker Gärten und im Sonnenkamp Fernwärme-, Trinkwasser-, Strom- und Telekommunikationsinfrastruktur.

Ab Montag, 19. August, beginnt die LSW Netz (LSW) mit dem Weiterbau der neuen Energietrasse zur Versorgung der Neubaugebiete Steimker Gärten und Sonnenkamp.

Ab Montag, 19. August, beginnt die LSW Netz (LSW) mit dem Weiterbau der neuen Energietrasse zur Versorgung der Neubaugebiete Steimker Gärten und Sonnenkamp.

Foto: Hendrik Rasehorn / Archiv

Ab Montag, 19. August, beginnt die LSW Netz (LSW) mit dem Weiterbau der neuen Energietrasse zur Versorgung der Neubaugebiete Steimker Gärten und Sonnenkamp. Das teilte die LSW am Mittwoch mit. Die Gesamtmaßnahme führt in drei Abschnitten von der Alternativen Grünen Route (AGR), über das Baugebiet Hellwinkel-Terrassen (2. Bauabschnitt) bis zur Kreuzung Reislinger Straße/Lerchenweg. Der Energieversorger verlegt Fernwärme-, Trinkwasser-, Strom- und Telekommunikationsinfrastruktur in offener Bauweise.

Beteiligte von Stadt und LSW trafen sich im Vorfeld, um die Baustellenzufahrten festzulegen, die zur Umsetzung der Baumaßnahme eingerichtet werden müssen. Die Zuwegungen wurden so gewählt, dass notwendige Eingriffe in die bereits vorhandenen Grünflächen möglichst gering ausfallen und die Bäume im Kronen- und Wurzelbereich geschützt werden, heißt es in der Mitteilung.

Die Arbeiten zur Trassenverlegung beginnen an der östlichen Zufahrt im Bereich des Grünstreifens der Alternativen Grünen Route bis zum östlichen Grenzgraben des Baugebiets. Diese diente bereits 2016 als Baustraße für den Bau der Leitungstrasse entlang der Alternativen-Grünen-Route. Ab voraussichtlich 9. September wird die Maßnahme dann in westlicher Richtung fortgeführt über den Waldweg bis ins Baugebiet. Die westliche Zufahrt führt durch die temporäre Sonnenblumenbepflanzung an der Reislinger Straße und weiter über die zukünftige Straßentrasse des zweiten Bauabschnitts im Neubaugebiet Hellwinkel-Terrassen. Die LSW plant, die Baumaßnahme bis Mitte Oktober fertigzustellen. Im Anschluss sollen die genutzten Grünflächen aufgearbeitet werden. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder