Wolfsburg benötigt günstige Wohnungen für Großfamilien

Wolfsburg.   Ein Experte sieht die soziale Wohnungspolitik der Stadt Wolfsburg auf einem guten Weg. Die soziale Mischung gewinnt an Bedeutung.

Die Neuland will über ihr Programm „Wohnen für Alle“, wie hier am Sportplatz in der Theodor-Heuss-Straße, in den Stadtteilen preisgünstigen Wohnraum anbieten.

Die Neuland will über ihr Programm „Wohnen für Alle“, wie hier am Sportplatz in der Theodor-Heuss-Straße, in den Stadtteilen preisgünstigen Wohnraum anbieten.

Foto: Anja Weber/regios24

Gibt es in Wolfsburg genug bezahlbare Wohnungen für einkommensschwache Haushalte? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Bonner Beratungsinstitut Quaestio im Auftrag der Stadt. Inhaber Bernhard Faller stellte die Ergebnisse seiner Untersuchung „Sozialorientierte Wohnungspolitik in Wolfsburg“ am...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: