OB Mohrs entsetzt über mögliche Vergewaltigung im Rathaus

Wolfsburg  Auf einer Toilette im Wolfsburger Rathaus soll es am 28. Dezember zu einer Vergewaltigung gekommen sein.

Das Rathaus von Wolfsburg.

Das Rathaus von Wolfsburg.

Foto: Knoop

Ein 36-Jähriger steht im dringenden Verdacht, dass er zur Mittagszeit des Tattages einen 16 Jahre alten Jugendlichen in eine Toilette im Rathaus gedrängt und sich dort an ihm vergangen hat. Bei dem Verdächtigen handelt es sich laut Angaben der Polizei um einen Asylbewerber. Der Mann und das mutmaßliche Opfer lernten sich offenbar zufällig vor dem Eingang des Rathauses kennen. Aufgrund der Angaben des Jugendlichen konnte die Polizei ein...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (67)