E-Mobile können jetzt am Bahnhof Börßum geladen werden

Börßum.  Eine Lademöglichkeit mehr gibt es jetzt für E-Mobile im Landkreis: Zu finden ist die neue Station am Bahnhof Börßum.

Sie nahmen die neue Ladestation in Betrieb: (von links) Marc Lohmann, Andreas Stark (LSW Netz GmbH), Karsten Bötel.

Sie nahmen die neue Ladestation in Betrieb: (von links) Marc Lohmann, Andreas Stark (LSW Netz GmbH), Karsten Bötel.

Foto: Privat

Die Gemeinde Börßum hat eine Lademöglichkeit am Bahnhof in Börßum in Betrieb genommen. Der Stellplatz am Bahnhofsvorplatz, Bahnhofstraße 6, ist ab sofort ausschließlich für E-Mobile während des Ladevorgangs reserviert, teilt die Verwaltung mit. Dabei handele es sich um eine Wallbox des Typs Wallbe Pro, an der mit bis zu 22 kW AC geladen werden könnten. Dies bedeute, dass abhängig von dem im Fahrzeug verbauten Ladegerät pro Stunde Energie für mehr als 100 Kilometer geladen werden könne.

„Mit dem Ladepunkt unterstützen wir die Elektromobilität in unserer Region und betreiben somit aktiven Klimaschutz“, wird Bürgermeister Karsten Bötel zitiert. Die Wallbox sei mit einer Typ-2-Steckdose ausgestattet und könne kostenfrei an 365 Tagen im Jahr genutzt werden. Ein Zugangsmedium werde nicht benötigt, so Samtgemeindebürgermeister Marc Lohmann.

Mittel der Stiftung Zukunftsfonds genutzt

Gefördert worden sei die Maßnahme mit Mitteln der Stiftung Zukunftsfonds Asse. Die Koordinierungsstelle zur Förderung der Elektromobilität im Landkreis am CEMO (Centrum für Energie und Mobilität) der Ostfalia habe die Wallbox erworben und beraten. Die LSW als lokaler Energieversorger und Netzbetreiber weise darauf hin, dass private Ladeeinrichtungen bis 12 KW AC lediglich bei ihr kostenfrei, schriftlich angemeldet und durch Fachpersonal angeschlossen werden sollten. Bei Ladeeinrichtungen über 12 KW AC müsse der Netzbetreiber zustimmen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)