Wolfenbüttel. Eine Wanderausstellung beleuchtet in der JVA die frühen NS-Konzentrationslager und deren Rolle im Terrorregime der Nationalsozialisten.

In der Arbeitsgemeinschaft „Gedenkstätten an Orten früher Konzentrationslager“ haben sich 17 Einrichtungen der historisch-politischen Bildungsarbeit aus ganz Deutschland zusammengeschlossen. Gemeinsam haben sie eine Ausstellung erarbeitet. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher waren nun in das Dokumentationszentrum der JVA-Gedenkstätte in Wolfenbüttel gekommen, um bei der Eröffnung der Wanderausstellung „Auftakt des Terrors. Frühe Konzentrationslager im Nationalsozialismus“ dabei zu sein. Die Ausstellung ist bis 4. Februar, 10 bis 17 Uhr, zu sehen. Der Eintritt ist frei.