Groß Denkte. Im Waldgebiet Asse bei Groß Denkte kann es in den kommenden Wochen zu Wegsperrungen kommen. Grund sind Holzerntemaßnahmen der Landesforsten.

Der auslaufende Sommer und beginnende Herbst läutet die Erntezeit ein. Nicht nur in der Landwirtschaft, sondern auch in unseren Wäldern. Wie die Niedersächsischen Landesforsten in einer Pressemitteilung berichten, beginnen sie in den kommenden Wochen mit pflegerischen Holzerntemaßnahmen im Waldgebiet Asse bei Groß Denkte im Landkreis Wolfenbüttel.

Ihr Newsletter für Wolfenbüttel & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Revierförster Kai Stender von der Revierförsterei Warberg beschreibt die beginnenden Arbeiten wie folgt: „In den kommenden Wochen werden wir mit der hochmechanisierten Holzernte durch Harvester und Forwarder die Laubmischwälder im Waldgebiet Asse pflegen. Dies ist notwendig, um den verschiedenen Bäumen und Baumarten, je nach ihren Ansprüchen weiteren Platz für ihre künftige, gesunde Entwicklung zu geben.“

Im Bau- und Möbelholz bleibt das CO₂ langfristig gebunden

„Die bei der Pflege der Waldbestände anfallenden Holzmengen werden größtenteils der stofflichen Verwertung, als Bau- und Möbelholz zugeführt und speichern so das gebundene Kohlenstoffdioxid (CO₂) langfristig in Holzprodukten“, erklärt Eiko Spellerberg, Verwaltungsdezernent im Niedersächsischen Forstamt Wolfenbüttel, die Verwendung des geernteten Holzes. „Nur ein sehr geringer Teil wird als sogenanntes ‚Koppelprodukt‘ in Form von Brennholz an regionale Kunden abgegeben und energetisch verwertet“, so Höft weiter.

Während der Holzerntemaßnahme im Waldgebiet Asse werden einige Waldwege zeitweise gesperrt. Das Niedersächsische Forstamt Wolfenbüttel bittet alle Waldbesucher um Verständnis für die zeitweisen Sperrungen.