5G-Mobilfunk

Wolfenbüttel wird zur digitalen Pionierregion

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Managerin des Projekts „5G Smart Country“ Dr. Tanja Böhm (rechts) kommt mit Bürgern tauscht sich mit Bürgern aus.

Die Managerin des Projekts „5G Smart Country“ Dr. Tanja Böhm (rechts) kommt mit Bürgern tauscht sich mit Bürgern aus.

Foto: 5G Smart Country

Lucklum.  Forscher stellen auf dem Rittergut Lucklum ein Projekt zu 5G-Mobilfunk im ländlichen Raum vor.

Zum Tag der Land- und Forstwirtschaft auf dem Rittergut Lucklum Anfang Oktober hat sich das 5G-Projekt der Landkreise Wolfenbüttel und Helmstedt präsentiert. Darüber informiert der Landkreis Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung. Demnach zeigten dort Wissenschaftler der Ostfalia Hochschule praktische digitale Anwendungen aus der Forstwissenschaft. Das Rittergut Lucklum selbst ist Partner im Projekt.

Das 5G-Projekt soll die Potenziale des 5G-Mobilfunks im ländlichen Raum sichtbar machen. In der Region Wolfenbüttel und Helmstedt entsteht damit eine digitale Pionierregion. Das Forscherteam des Projekts „Smart Forestry“ der Ostfalia Hochschule stellte den Besuchern ihr Forschungsprojekt vor. Diese hatten die Möglichkeit, mit dem Team in den Dialog zu kommen und sich über das Projekt sowie dessen Ziele zu informieren.

Ein Baum in zentraler Lage auf dem Gutshof ist als dauerhafter Demonstrator für die Dauer des Projekts mit Sensorik ausgestattet, um den Aufbau auf Funktionalität zu testen. Dabei ist das Ziel, Sensordaten (etwa Boden- und Blattfeuchte, Temperatur, Wachstum, Lichteinstrahlung) nicht nur für die Forstwirtschaft, sondern auch als Basis für ein Informationssystem zum Zustand eines Baumes oder Waldes für die Bevölkerung zu nutzen.

5G-Anwendungen für die Land- und Forstwirtschaft werden unter realen Bedingungen getestet

Das Projekt „Smart Forestry“ ist ein Teilprojekt des vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr im Rahmen des 5G-Innovationsprogramms geförderten Reallabors „5G Smart Country“ der Landkreise Wolfenbüttel und Helmstedt, innerhalb derer 5G-Anwendungen für die Land- und Forstwirtschaft unter realen Bedingungen erprobt werden. Hier werden durch Sensorik und Datenanalyse Vorteile der Digitalisierung für ein nachhaltiges Wirtschaften in der Forstwirtschaft erforscht und abgeleitet.

Das Projekt „Smart Forestry“ wird von Wissenschaftlern der Fakultäten Informatik, Maschinenbau und Elektrotechnik der Ostfalia Hochschule und Mitgliedern des Center for Digital Technologies, dem gemeinsamen Forschungszentrum von TU Clausthal und Ostfalia Hochschule, bearbeitet. Die Projektleitung im 5G-Projekt liegt bei der Projektagentur Wolfenbüttel im Auftrag des Landkreises Wolfenbüttel.

Mehr Informationen zum 5G-Projekt gibt es unter https://5g-smart-country.de

Lesen Sie mehr Artikel über Wolfenbüttel und Umgebung:

Neun Wochen kein TV in Pflegeheim- Vodafone-Ärger in Wolfenbüttel

Neuer Hangar-Anbau in Wolfenbüttel kostet 1,6 Millionen

Parkende Autos, wo Platz zum Spielen wäre

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de