Kriminalität

Beschädigte Autos und Drogen: Polizeimeldungen aus Wolfenbüttel

Die Wolfenbütteler Polizei kontrollierte zwei Personengruppen.

Die Wolfenbütteler Polizei kontrollierte zwei Personengruppen.

Foto: dpa

Wolfenbüttel.  In Groß Stöckheim waren drei Männer unterwegs, die Außenspiegel von Autos beschädigten. In Sickte wurde ein 16-Jähriger kontrolliert.

Die Polizei im Landkreis Wolfenbüttel musste in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu zwei Einsätzen ausrücken. Der erste Einsatz fand im Ortsteil Groß Stöckheim statt.

Zeugen bemerkten gegen 0.53 Uhr drei männliche Personen, die in der Hauptstraße in Groß Stöckheim einen Mazda am linken Außenspiegel beschädigten. Die verständigte Polizei konnte im Rahmen der sofort ausgelösten Fahndung mit mehreren Streifenwagen einen weiteren beschädigten Skoda in der Paul-Eyfehrt-Straße feststellen, heißt es im Polizeibericht.

Die Beamten trafen in der Nähe drei 15-Jährige an, auf die die Beschreibung zutreffen könnte. Ob die Jugendlichen die Autos beschädigt haben, müssen weitere Ermittlungen ergeben, heißt es.

Sickte: 16-Jähriger mit Drogen-Utensil unterwegs

Der zweite Einsatz spielte sich in Sickte ab. Im Rahmen einer Personenkontrolle dreier Männer am Donnerstag, gegen 23.40 Uhr in der Schöninger Straße, wurde bei einem 16-Jährigen ein Utensil zum Konsum von Cannabis gefunden. Daran haben sich auch noch Betäubungsmittel befunden, teilt die Polizei mit. Das Utensil sei sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet worden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder