Feuerwehreinsatz

Winnigstedt: Mähdrescher fängt während der Getreideernte Feuer

Feuerwehren aus Barnstorf, Schöppenstedt, Groß Dahlum, Eitzum und Winnigstedt waren am Sonntag vor Ort. 

Feuerwehren aus Barnstorf, Schöppenstedt, Groß Dahlum, Eitzum und Winnigstedt waren am Sonntag vor Ort. 

Foto: Jörg Koglin

Winnigstedt.  Das Erntefahrzeug brannte am Sonntagmittag während Mäharbeiten auf einem Feld in der Gemarkung Barnstorf-Winnigstedt.

Ein Mähdrescher ist während Erntearbeiten bei Winnigstedt am Sonntagmittag, gegen 12.20 Uhr, in Flammen aufgegangen. Es brannte im Motorraum des Fahrzeuges. Immer wieder schlugen Flammen aus dem schwer zugänglichen Maschinenraum.

Die Freiwillige Feuerwehr Barnstorf traf zuerst am Einsatzort ein und stellte die Wasserversorgung sicher. Der nächste Hydrant habe sich aber weit außerhalb des Einsatzortes befunden. Deswegen forderte Ortsbrandmeister Patrick Dube weitere Tanklöschfahrzeuge nach.

Diesel läuft aus brennendem Mähdrescher

“Insgesamt waren sechs Ortsfeuerwehren im Einsatz. Zudem die Feuerwehrtechnische Zentrale in Schladen, die Polizei und ein Rettungswagen“, sagt Dube gegenüber unserer Zeitung. Während des Einsatzes stellten die Feuerwehrleute fest, dass Diesel aus einer angerissenen Kraftstoffleitung auslief. Provisorisch wurde zunächst sofort der Kraftstoff mit Ablaufblechen in Behälter umgeleitet.

Aufgrund der bereits ausgetretenen Kraftstoffe wurde die Untere Wasserbehörde des Landkreises in Kenntnis gesetzt. Der kontaminierte Boden musste laut Dube letztendlich entnommen werden. „Nach den Löscharbeiten mussten wir den Kornspeicher im Fahrzeug leeren. Der Mähdrescher ist nicht mehr Fahrbereit. Wir vermuten ein weiteres Glutnest unter dem Fahrzeug“, so Dube.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den frühen Abend.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder