Wolfenbütteler Markt-Kunden spenden Pfand für Hospizverein

Wolfenbüttel.  Insgesamt kamen 1500 Euro zusammen. Sie sollen als Baustein für das geplante Hospiz-Zentrum verwendet werden.

Marktleiter Mario Leweke überreicht einen symbolischen Scheck in Höhe von 1500 Euro an Hospizvereins-Vorständin Rosemarie Heuer.

Marktleiter Mario Leweke überreicht einen symbolischen Scheck in Höhe von 1500 Euro an Hospizvereins-Vorständin Rosemarie Heuer.

Foto: Privat

Aus Pfandbons kann ein schönes Spendensümmchen werden – wenn Geduld im Spiel ist und viele mitmachen, so der Hospizverein Wolfenbüttel. Durch viele kleine Zettelchen – Bons – seien 1500 Euro im E-Center im Forum in Wolfenbüttel zusammengekommen. Viele Kunden hätten im vergangenen Jahr wieder von der Sammelbox Gebrauch gemacht und ihr Guthaben verschenkt.

Spendenfreudige Kunden

Marktleiter Mario Leweke hat jetzt eine Auswertung gemacht, so die Mitteilung weiter. Dass er dem Hospizverein einen Betrag in Höhe von 1500 Euro zukommen lassen kann, habe ihn sehr erfreut. „Unsere Kunden sind spendenfreudig. Die Tradition meines Vorgängers möchte ich unbedingt fortsetzen und den Verein damit stärken“, wird Leweke zitiert.

Baustein aus Zettelchen

Rosemarie Heuer vom Vorstand des Vereins nahm die Spende entgegen. Leweke: „Die ambulante Sterbe- und Trauerbegleitung ist unbedingt unterstützenswert. Besonders beeindruckt bin ich von dem Plan, für die Region ein Hospiz-Zentrum einzurichten. Es freut mich sehr, dass aus den vielen kleinen Zettelchen jetzt auch ein Baustein für dieses wichtige Projekt werden kann.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder