Klasse und Lehrer am THG in Wolfenbüttel müssen in Quarantäne

Wolfenbüttel.  Am Theodor-Heuss-Gymnsium in Wolfenbüttel muss eine Klasse und Lehrer coronabedingt in Quarantäne.

Blick auf das Theodor-Heuss-Gymnasium in Wolfenbüttel. Eine Klasse und Lehrer müssen nun in Quarantäne. 

Blick auf das Theodor-Heuss-Gymnasium in Wolfenbüttel. Eine Klasse und Lehrer müssen nun in Quarantäne. 

Foto: Archivfoto: Karl-Ernst Hueske

Ein Klassenverband und mehrere Lehrkräfte des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Wolfenbüttel – insgesamt sind es 36 Menschen – müssen sich coronabedingt in eine amtlich angeordnete Quarantäne begeben. Der Grund dafür: Ein Elternteil eines Kindes, das am THG unterrichtet wird, habe am Donnerstagmorgen ein positives Corona-Testergebnis erhalten und die Schule informiert. Das teilt Andree Wilhelm mit, Pressesprecher des Landkreises Wolfenbüttel.

Die Quarantäne gilt bis zum Wochenende

Das Gesundheitsamt des Kreises sei umgehend tätig geworden und habe entsprechende Maßnahmen ergriffen. Die Quarantäne gelte zunächst bis zum Wochenende. Dann soll das Testergebnis des Schulkindes vorliegen, dessen Elternteil sich mit dem Corona-Virus infiziert habe.

Aktuell gibt es in der Stadt und im Landkreis Wolfenbüttel zwei Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind. Die Zahl der Erkrankten erhöht sich durch das positiv getestete Elternteil nicht, weil Kind und Elternteil nicht im Landkreis Wolfenbüttel wohnen. „Das positiv getestete Elternteil und das Kind bleiben für die nächsten zwei Wochen in Quarantäne“, schilderte Wilhelm die Situation.

Corona im Landkreis Wolfenbüttel- Die Fakten auf einen Blick

Warten auf das Ergebnis der Rachenabstrich-Probe des Kindes

Wenn die Rachenabstrich-Probe des Kindes negativ sei, könnten die übrigen Kinder der Klasse sowie die Lehrkräfte von Montag an wieder in die Schule gehen. Bei positiver Testung werde die Quarantäne entsprechend verlängert sowie weitere Testungen aller Schüler und Lehrer vorgenommen, die mit dem Kind in Kontakt gekommen seien. „Wenn die betroffenen Personen krankheitstypische Symptome entwickeln, sollte der Hausarzt oder die Hausärztin telefonisch kontaktiert werden“, sagte Wilhelm.

Wie berichtet war der Schulstart in Wolfenbüttel nach den Sommerferien in allen Schulen glücklich verlaufen. Auch die Hygiene- und Abstandsregeln würden an den Schulen eingehalten, berichtete Stadtrat Thorsten Drahn gerade im städtischen Schulausschuss. In einer exklusiven Umfrage unter allen Schulträgern in Stadt, Kreis, Gemeinden und Samtgemeinden hatten wir in einer Serie die Anstrengungen dargestellt, die gegen die Corona-Pandemie in den Schulen unternommen werden.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist außerhalb der Praxiszeiten unter 116 177 erreichbar.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder