Feuerwehr rettet jungen Vogel in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel.  Eine Spaziergängerin hatte plötzlich ein Zwitschern gehört und den jungen Vogel in seiner Notlage entdeckt. Das Tier blieb unbeschadet.

Der junge Vogel war in einen Straßenablauf gefallen.

Der junge Vogel war in einen Straßenablauf gefallen.

Foto: Stadtfeuerwehr-Presse-Team

Die Feuerwehr Wolfenbüttel wurde am Donnerstagnachmittag zu einer besonderen Rettungsaktion gerufen: Ein kleiner Jungvogel war in der Keplerstraße in einen Straßenablauf gefallen. Wie die Feuerwehr am Freitag berichtet, kam das Tier unbeschadet davon.

Spaziergängerin entdeckt jungen Vogel in Not

Eine Frau hatte laut Feuerwehr auf dem Spaziergang mit ihrem Hund plötzlich ein Zwitschern gehört – und den Vogel in seiner Notlage in etwa 20 Zentimetern Tiefe entdeckt. Selbst kam sie nicht an das Tier heran und entschied, die Feuerwehr zu alarmieren.

Die Feuerwehr setzt den Vogel wieder aus

Christian Lüdecke, Brandmeister vom Dienst, traf wenig später ein, öffnete den Straßenablauf und befreite den jungen Vogel. „Ein in der Nähe liegendes Rasenstück bot sich perfekt an, um das gerettete Tier zurück in die ,Wildnis’ zu bugsieren“, heißt es von der Feuerweh abschließend. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder