Corona: Wolfenbütteler Wochenmarkt zieht auf den Schlossplatz

Wolfenbüttel.  Der Markt findet vor dem Wolfenbütteler Schloss samstags und mittwochs statt. Blumen, Bekleidung und Haushaltsgegenstände gibt es nicht zu kaufen.

Bereits zur Weihnachtszeit hat der Wolfenbütteler Wochenmarkt auf dem Schlossplatz stattgefunden. (Archivbild)

Bereits zur Weihnachtszeit hat der Wolfenbütteler Wochenmarkt auf dem Schlossplatz stattgefunden. (Archivbild)

Foto: Karl-Ernst Hueske

Die Stände des Wolfenbütteler Wochenmarktes werden aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres auf dem Schlossplatz aufgebaut. Dort soll der Markt dann immer samstags und mittwochs stattfinden. Dies teilt die Stadt mit.

Schlossplatz bietet mehr Raum für Stände und Besucher

Auf dem Platz vor dem Schloss können die Marktstände im Gegensatz zum bisherigen Standort auf dem Stadtmarkt mit ausreichend Abstand aufgebaut werden. Außerdem können dort die Marktbesucher den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Meter unter einander besser einhalten. Die Wochenmärkte am vergangenen Samstag und Mittwoch auf dem Stadtmarkt hatte die Stadt deswegen abgesagt.

Es gibt zurzeit keine Imbissstände, Blumen, Bekleidung und Haushaltsgegenstände

Beim Besuch des Wochenmarktes auf dem Schlossplatz werden Besucher aufgrund der Allgemeinverfügung des Landes auf Imbissstände, den Kauf von Blumen, Bekleidung oder Haushaltsgegenstände verzichten müssen, heißt es von der Stadt weiter. Bis auf diese Ausnahmen bleibe das Marktangebot aber gleich, bestätigt der Pressesprecher der Stadt Thorsten Raedlein auf Nachfrage.

Wochenmarkt kann nicht täglich angeboten werden

„Wir hätten den Markt gerne die ganze Woche über angeboten“, wird Wolfenbüttels Bürgermeister Thomas Pink in der Mitteilung zitiert. Diese Idee hatte der Bürgermeister am Montag eingebracht (unsere Zeitung berichtete). Jedoch hätten zu viele Händler Verpflichtungen auf anderen Märkten in der Region. „Dafür haben wir natürlich Verständnis“, heißt es vom Bürgermeister weiter.

Interessierte Hofläden können einen Stand beschicken

Die Stadt bietet nun Hofläden an, an den freien Tagen den Schlossplatz mit einem Stand zu füllen. Interessierte können sich dazu mit Marktmeister Michael Müller in Verbindung setzen (E-Mail an: michael.mueller@wolfenbüttel.de). Einzelne andere Marktbeschicker hätten dazu schon ihr Interesse bekundet, so Raedlein. Bei Bedarf könne der Wochenmarkt dann auf weitere Tage ausgedehnt werden.

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Corona im Landkreis Wolfenbüttel.

So ist die Corona-Situation in Niedersachsen.

Eine Karte zur Ausbreitung der Pandemie finden Sie hier.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder