Wolfenbütteler Bäckerei wehrt sich gegen Mäusekot-Vorwurf

Wolfenbüttel.  Eine Leserin meint, in einer Wolfenbütteler Bäckerei in ein mit Mäusekot verunreinigtes Brötchen gebissen zu haben.

So sieht eine Hausmaus aus. Von einer Mäuseplage im Kreis Wolfenbüttel könne aber keine Rede sein, meint Ulrich Löhr vom Landvolk.

So sieht eine Hausmaus aus. Von einer Mäuseplage im Kreis Wolfenbüttel könne aber keine Rede sein, meint Ulrich Löhr vom Landvolk.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Nachdem Rewe eingeräumt hat, dass es im Supermarkt Am Rodeland in Wolfenbüttel ein Problem mit Mäusen gab, hat sich nun eine weitere Leserin in der Redaktion gemeldet, die von Mäusen und deren Exkrementen in einer Bäckerei in Wolfenbüttel berichtet. „Ich habe draufgebissen“, sagt sie und schüttelt sich. Sie habe in dem Bäckereicafé gesessen und ein belegtes Brötchen mit grüner Gurke gegessen. „Plötzlich hat es zwischen meinen Zähnen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)