Amtsgericht verhandelt nach Angriff auf Feuerwehrmann

Wolfenbüttel.  Weil er einem Feuerwehrmann über den Fuß gefahren sein soll, muss sich ein Autofahrer vor dem Wolfenbütteler Amtsgericht verantworten.

Eng war es, als die Feuerwehr wegen eines Bandes in der Krummen Straße in der Innenstadt im Einsatz war.

Eng war es, als die Feuerwehr wegen eines Bandes in der Krummen Straße in der Innenstadt im Einsatz war.

Foto: Kai-Uwe Ruf (Archiv)

Es kommt vor, dass Rettungskräfte bei Einsätzen von Passanten attackiert werden – auch in Wolfenbüttel. Ein Vorfall hat nun ein juristisches Nachspiel. Das Amtsgericht verhandelt am Donnerstag gegen einen Mann, der einen Feuerwehrmann mit dem Auto bedrängt haben und ihm über den Fuß gefahren sein soll. Tatort soll der Harztorplatz gewesen sein. Die Feuerwehr war im Einsatz, weil es in einem Haus an der Krummen Straße brannte. Die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder