Erstes „Ja-Wort“ im Trauzimmer

Landkreis  Vom Schloss bis zur Kaiserpfalz — Die Auswahl kann sich sehen lassen.

Für viele Paare ist die kirchliche Trauung der Höhepunkt einer Hochzeit. Doch zu allererst müssen sie sich das „Ja-Wort“ vor einem Standesbeamten geben. Denn nur dann ist sie tatsächlich auch gültig. Hier, liebe Leserinnen und Leser, erfahren Sie, in welchen Trauzimmern in und um Wolfenbüttel das möglich ist.

Schloss Schliestedt: Das Trauzimmer befindet sich im Spiegelsaal des Renaissanceschlosses Schliestedt bei Schöppenstedt. Es wurde 1760 erbaut und war ein Geschenk Herzog Karls an seinen Kanzler. Der Spiegelsaal bietet Platz für 50 Personen. Der Schlossgarten bietet sich mit seinem Teich für schöne Hochzeitsfotos an. Für Rollstuhlfahrer ist ein Rollstuhl vorhanden. Weitere Infos: Weitere Infos: Samtgemeinde Elm-Asse, Standesamt Süd-Elm, Markt 1. 38364 Schöningen, Telefon 05352/512-0; Öffnungszeiten Schöningen: Mo., Di., Do. und Fr. 8 - 12 Uhr, Do. 14 - 18 Uhr; Öffnungszeiten Remlingen: Do. nach tel. Vereinbarung; www.schoeningen.de

Rathaus Remlingen: Im ehemaligen Rathaus in Remlingen (Samtgemeinde Elm-Asse) befindet sich ein kleines Trauzimmer mit Platz für 20 Personen. Ein weiteres Trauzimmer der Samtgemeinde befindet sich auf dem Rittergut Groß Denkte. Es steht jedoch erst im kommenden Jahr wieder zur Verfügung. Die Trauzimmer der Samtgemeinde gehören zum Standesamt Süd-Elm mit Sitz in Schöningen. Weitere Infos: Samtgemeinde Elm-Asse, Standesamt Süd-Elm, Markt 1. 38364 Schöningen, Telefon 05352/512-0; Öffnungszeiten Schöningen: Mo., Di., Do. und Fr. 8 - 12 Uhr, Do. 14 - 18 Uhr; Öffnungszeiten Remlingen: Do. nach tel. Vereinbarung; www.schoeningen.de

Wolfenbüttel: Im Festsaal des ehemaligen Barock-Palais aus dem 18. Jahrhundert am Wolfenbütteler Stadtmarkt ist eines der schönsten Trauzimmer Norddeutschlands zu finden. Originalgemälde zeigen Familienmitglieder der Welfen zur Zeit der Errichtung des Palais. Die Möblierung besteht aus handgeschnitzten Stühlen und einem antiken Tisch im Stile des Spätbarocks. Fotos sind im Innenhof des Palais möglich und auf dem historischen Stadtmarkt. Das romantische und schlossartige Ambiente lockt alljährlich viele Paare nach Wolfenbüttel. Weitere Infos: Gemeinde Wolfenbüttel. Stadtmarkt 15, 38300 Wolfenbüttel; Telefon 05331 86-0 (Zentrale); Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 8 bis 12 Uhr, Do.: 14 bis 17 Uhr; www.wolfenbuettel.de

Werla: Ein einzigartiges Trauzimmer ist im wieder aufgebauten Westtor der Kaiserpfalz Werla (Gemeinde Schladen-Werla) zu finden. Seit 2013 sind Hochzeiten auf der ottonischen Pfalz im Archäologischen Park Kaiserpfalz Werla möglich. Das Turmzimmer fasst kleinere Hochzeitsgesellschaften mit bis zu 16 Personen. Es verfügt über schlichte, dem Hochmittelalter nachempfundene Holzmöbel. Die wehrhaften Steinmauern des Westtores, die sichtbaren konservierten Mauerreste auf dem Gelände der Pfalz sorgen für ein romantisches Ambiente. Park, Mauerwerk und die Lage oberhalb der Oker bieten viele reizvolle Fotomöglichkeiten. Weitere Infos: Gemeinde Schladen-Werla, Am Weinberg 9, 38315 Schladen; Telefon: 05335/801-11; Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9 - 12 Uhr, 14 - 18 Uhr, Di. - Do.: 14 - 16 Uhr; www.schladen-werla.de

Hornburg: Für Hochzeiten wird das Sitzungszimmer des historischen Rathauses der Hopfenstadt Hornburg (Gemeinde Schladen-Werla) kurzerhand in ein Trauzimmer verwandelt, das sich unmittelbar über einer ehemaligen Arrestzelle befindet. Das Zimmer bietet mit Platz für 50 bis 60 Gästen Raum auch für größere Hochzeitsgesellschaften. Direkt neben der 1616 erbauten Marienkirche gelegen bietet sich der Kirchgarten ebenso für Hochzeitsfotos an wie das historische Ambiente der Hornburger Altstadt mit seinen mehr als 400 Fachwerkhäusern. Weitere Infos: Gemeinde Schladen-Werla, Am Weinberg 9, 38315 Schladen; Telefon: 05335/801-11; Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9 - 12 Uhr, 14 - 18 Uhr, Di. - Do.: 14 - 16 Uhr; www.schladen-werla.de

Cramme: In der Samtgemeinde Oderwald liegt der Crammer Mittelalterhof mit seinem liebevoll eingerichteten Trauzimmer. Rustikales Mittelaltermobiliar und ein unter der Decke schwebender metallener Drache, der in seinen Fängen Trauringe zu bringen scheint, machen den Charme des Zimmers auf dem Hof von Ingo und Sabine Schnackenbeck aus. Seit Juli dieses Jahres darf auf dem Hof geheiratet werden. Trauungen im Mittelalterzimmer werden von der Standesbeamtin der Samtgemeinde durchgeführt. Das Besondere: Vom Brautpaar bis zu den Gästen können mittelalterliche Kostüme für die Feier ausgeliehen werden. Weitere Infos: www.veranstalterey.de

Börßum: Im frisch sanierten historischen Bahnhofsgebäude zu Börßum ist das Standesamt der Samtgemeinde Oderwald zu Hause. Es bietet Platz für zirka 20 Personen und verfügt beispielsweise über eine eigene Musikanlage. Die Dekoration stimmt die Standesbeamtin auf den Brautstrauß ab.

Die hohen, historischen Vorbildern nachempfundenen, Fenster lassen viel Licht in den modernen Raum. Am Ufer der Ilse lädt ein Holzsteg mit weitem Blick über Felder und Wiesen zu romantischen Brautfotos ein. Bei größeren Hochzeitsgesellschaften bis zu 60 Personen kann der ebenfalls im Bahnhofsgebäude liegende Sitzungssaal für die Zeremonie genutzt werden. Weitere Informationen: Samtgemeinde Oderwald, Bahnhofstraße 6, 38312 Börßum; Telefon 05334/7907-13; Öffnungszeiten: Mo, Di., Do., Fr. : 9 - 12 Uhr, Mo.: 16 - 18 Uhr; www.samtgemeinde-oderwald.de

Sickte: Das vom damaligen Landesbaumeister Herman Korb zu Beginn des 18. Jahrhunderts errichtete Herrenhaus in Sickte beherbergt eines der größten Trauzimmer Norddeutschlands. Es ist der Rittersaal des Verwaltungssitzes der Samtgemeinde Sickte. Bei normaler Bestuhlung finden zirka 40 Gäste Platz im Rittersaal, bei vielen Trauungen im Rittersaal sind 80 bis 100 Gäste dabei. Der Rittersaal beherbergt einen Flügel aus der Produktion eines Sickter Klavierbauers, der rege genutzt wird. Bis zu zwei Jahre Vorlauf müssen für eine Trauung im Sickter Rittersaal eingeplant werden. Der das Herrenhaus umgebende öffentliche Gutspark gibt eine romantische Kulisse für Brautfotos ab. Bei schlechtem Wetter können Treppenhaus und Rittersaal des Herrenhauses genutzt werden. Weitere Infos: Samtgemeinde Sickte, Am Kamp 12, 38173 Sickte; Telefon: 05305/2099-21; Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr.: 8.30 - 12 Uhr, Di.: 15 - 18 Uhr; www.sickte.de

Destedt: Es gehört zum Standesamt Cremlingen und ist neben dem Trauzimmer in der Gemeindeverwaltung das zweite Trauzimmer in der Gemeinde Cremlingen: das Palmenhaus im Park des Destedter Schlosses. Mitten in einem der ersten Landschaftsparks Deutschlands, dem Park des Destedter Schlosses, liegt das romantische Gebäude mit seinen historischen Glasfassaden. In dem Palmenhaus aus dem 19. Jahrhundert finden Gesellschaften mit bis zu 50 Personen Platz. Bei schönem Wetter kann im Park jederzeit auch mit mehr Personen gefeiert werden. Zudem bietet der Park mit seinem Baumbestand viele Möglichkeiten für Hochzeitsfotos. Weitere Infos: Einheitsgem. Cremlingen, Ostdeutsche Straße 22, 38162 Cremlingen; Telefon 05306/802-0; Öffnungszeiten: Mo., Di., Do.: 9 - 12 Uhr, Do.: 14 -18 Uhr, Fr.: 7.30 - 12 Uhr; www.schloss-destedt.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder