Rudolf Ordon genießt seinen Ruhestand

Wolfenbüttel  Der pensionierte Lehrer gibt Tipps, wie sich die Freizeit ausfüllen lässt.

Rudolf Ordon genießt seinen Ruhestand bei einer Tasse Cappuccino in einem Wolfenbütteler Café.

Foto: Stephanie Memmert

Rudolf Ordon genießt seinen Ruhestand bei einer Tasse Cappuccino in einem Wolfenbütteler Café.

Frisch pensioniert – was nun? Das ist eine Frage, die manchen Ruheständler umtreibt. Gut beraten scheint zu sein, wer sich auf die Pension vorbereitet hat. Rudolf Ordon zum Beispiel, der 41 Jahre seines Lebens als Lehrer gearbeitet und davon zehn Jahre das Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) geleitet hat, sieht es gelassen. „Das Schönste ist, dass ich mir meinen Tag selbst strukturieren...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)