Anzeige

Sieben Dokus über spektakuläre Kriminalfälle freitags im ZDF

Profiler Axel Petermann und Psychologin Katinka Keckeis / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Bernd Reufels"

Profiler Axel Petermann und Psychologin Katinka Keckeis / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Bernd Reufels"

Mainz (ots) - Kriminalfälle aus den 70er-, 80er- und 90er-Jahren, verbunden mit Namen wie Ingrid van Bergen, Monika Weimar oder Walter Sedlmayr: Vom 3. Juli bis zum 14. August 2020 zeigt das ZDF freitags, 22.30 Uhr, die Doku-Reihe "Aufgeklärt - Spektakuläre Kriminalfälle". Sie beleuchtet Fälle, die in die deutsche Kriminalgeschichte eingegangen sind. Los geht es am Freitag, 3. Juli 2020, 22.30 Uhr im ZDF, mit "Eltern unter Verdacht - Die Akte Monika Weimar": Im August 1986 verschwanden Melanie und Karola Weimar, zwei Mädchen aus dem kleinen Ort Philippsthal an der Werra. Schnell fiel der Verdacht auf die Eltern - war die Mutter eine eiskalte Mörderin, oder hatte der Vater die beiden Kinder getötet? Die Psychologin Katinka Keckeis, die im Gefängnis mit Straftätern arbeitet, und der ehemalige Profiler Axel Petermann, der fast 30 Jahre lang als Mordermittler tätig war, rollen den Fall noch einmal auf: Wie gingen die Ermittler vor? Und wie kann es dazu kommen, dass Eltern ihre Kinder töten?

"Falsche Fährten - Der Fall Walter Sedlmayr" führt am Freitag, 10. Juli 2020, 22.30 Uhr im ZDF, zurück in den Juli 1990, als der bayerische Volksschauspieler in seiner Wohnung brutal ermordet wurde. Walter Sedlmayr lag gefesselt im Bett - daneben: Kondome und eine Peitsche. Was war geschehen? Katinka Keckeis und Axel Petermann folgen den Spuren des Walter Sedlmayr.

Die dritte Doku aus der Reihe "Aufgeklärt - Spektakuläre Kriminalfälle" nimmt am Freitag, 17. Juli 2020, 22.30 Uhr im ZDF, "Motiv Eifersucht? - Der Fall Ingrid van Bergen" in den Blick. Am 3. Februar 1977 hatte die Schauspielerin Ingrid van Bergen um 1.30 Uhr die Polizei in Starnberg benachrichtigt, dass ein Mann angeschossen worden sei - ihr Geliebter Klaus Knaths. Drei Mal hatte sie auf den 33-Jährigen geschossen, zwei Mal traf sie - der letzte Schuss war tödlich.

Die weiteren vier Dokumentationen aus der Reihe "Aufgeklärt - Spektakuläre Kriminalfälle" im ZDF: Freitag, 24. Juli 2020, 22.30 Uhr: Wenn Frauen töten: Marianne Bachmeier Freitag, 31. Juli 2020, 22.30 Uhr: Mord ohne Gewissen: Der St.-Pauli-Killer Freitag, 7. August 2020, 22.30 Uhr: Leben mit der Schuld: Der Fall Lolita Brieger Freitag, 14. August 2020, 22.30 Uhr: Motiv Habgier: Der Hammer-Mörder.

Die Doku-Reihe "Aufgeklärt - Spektakuläre Kriminalfälle" ist auch in ZDFinfo zu sehen, erneut unter anderem mit vier Fällen am Samstag, 18. Juli 2020, von 20.15 bis 23.15 Uhr.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/aufgeklaert

Dokumentationen in der ZDFmediathek: https://zdf.de/doku-wissen

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information Telefon: +49-6131-70-12121

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7840/4638511 OTS: ZDF

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH