Wolfsburg. Ausbildung könnte ein großer Streitpunkt der nächsten Tarifrunde werden. Personalvorstand Kilian: Wir prüfen Bedarf und Inhalte.

Vertreter der Generation Silberrücken und Altersblond kennen das Prozedere noch. Man lernte Maler, Bäcker, Maurer oder einen anderen Beruf – und am Ende landete man dann doch bei Volkswagen in der Produktion. Ganz einfach, weil sich in der Industrie mehr Geld verdienen ließ. Dieser Quasi-Automatismus ist aber schon lange Geschichte. Ohne passgenaue Ausbildung läuft bei Volkswagen nichts mehr.