Wolfsburg. VW-Chef Schäfer warnt vor einem „knallharten“ Jahr. Der Wolfsburger Autobauer will nun unter anderem Altersteilzeit massiv nutzen.

Die Marke VW wird um einen deutlichen Stellenabbau nicht herumkommen. Das verdeutlichten Thomas Schäfer, Chef der Konzern-Kernmarke, und Personalvorstand Gunnar Kilian am Montag auf der Vertrauensleute-Vollversammlung der IG Metall in Wolfsburg. Altersteilzeit und Ruhestandsregelungen müssten „massiv“ genutzt werden. Über die Veranstaltung wurden die Beschäftigten im Intranet informiert, der Beitrag liegt unserer Zeitung vor.