Berlin. Google Maps kommt als Navigationssystem zum Einsatz. Auch für Weihnachten und die Feiertage bietet der Dienst nützliche Extras.

Weihnachten kommen Familien und Freude zusammen, um zu feiern und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Aber man muss erst einmal zusammenfinden. Die App, die den meisten dabei hilft, ist Google Maps.

Viele kennen den Dienst als zuverlässiges Navigationstool. Er bietet aber noch viele weitere Funktionen, die gerade in der Weihnachtszeit sehr nützlich sein können. IMTEST, das Verbrauchermagazin der FUNKE Mediengruppe, stellt die besten vor.

Tipp 1: Ausflüge an den Feiertagen mit Google Maps planen

Neu ist die Möglichkeit, die Feiertage mit Freunden oder der Familie über Google Maps zu planen. Anstatt sich in WhatsApp über mögliche Ausflugsziele zu unterhalten, nutzen Sie dafür eine Liste in Google Maps.

So geht‘s: Organisieren Sie verschiedene interessante Orte in einer Liste. Rufen Sie dazu das erste Ziel in der Maps-App auf, tippen Sie unten rechts auf „Speichern“, „Neue Liste,“ geben Sie einen Namen ein und wählen Sie „Erstellen“. Fügen Sie auf die gleiche Weise weitere Ziele zur Liste hinzu. Tippen Sie auf die „drei Punkte“ rechts neben dem Namen der Liste und wählen Sie „Liste freigeben“ beziehungsweise „teilen“ und „weiter“.

Nun geben Sie die Liste zum Beispiel über WhatsApp frei. Die eingeladenen Personen können nun neue Ideen hinzufügen oder die markierten Orte per Emoji bewerten.

Tipp 2: Eigenen Standort über Google Maps freigeben

Ihre Liebsten warten sehnlichst auf Ihre Ankunft? Bei längeren Anreisen – aber nicht nur dann – kann es sinnvoll sein, Ihren Live-Standort freizugeben. So weiß die andere Person genau, wo Sie sich gerade befinden und wann Sie voraussichtlich eintreffen. Google Maps bietet dafür die Funktion „Standortfreigabe“.

Viele kennen Google Maps als zuverlässiges Navigationssystem.
Viele kennen Google Maps als zuverlässiges Navigationssystem. © picture alliance / HOCH ZWEI | Philipp Szyza / HOCH ZWEI

So nutzen Sie sie: In der Google Maps-App auf Ihrem Smartphone klicken Sie oben auf Ihr „Profilbild“, wählen „Standortfreigabe“ und „Standort teilen“. Gegebenenfalls lassen Sie noch den Zugriff auf Ihre Kontakte zu. Nun können Sie einstellen, wie lange Google Ihren Live-Standort teilen soll, vorgegeben ist eine Stunde.

Zudem können Sie auswählen, wie Sie Ihre Standortdaten teilen möchten. Wählen Sie dazu einen der vorgegebenen Kontakte oder tippen auf „Weitere Optionen“ (nur IOS), und senden den Link etwa per WhatsApp, E-Mail oder SMS.

Tipp 3: Zieladresse mit WhatsApp teilen

Sie möchten sich mit Freunden an einem bestimmten Ort verabreden, etwa auf dem Weihnachtsmarkt? Dann teilen Sie die Zieladresse einfach per WhatsApp. Suchen Sie dazu in Google Maps das Ziel oder drücken auf der Karte länger auf den ausgesuchten Treffpunkt. Anschließend tippen Sie auf die „rote Nadel“, tippen auf die Teilen-Schaltfläche und wählen zum Beispiel „WhatsApp“. Nun müssen Sie nur noch den oder die Empfänger angeben.

Tipp 4: Spritpreise vergleichen

Pünktlich zu den Festtagen steigen in der Regel die Spritpreise. Die beste Strategie beim Tanken zu sparen: Vergleichen! Denn die Preise schwanken abhängig von Tankstelle und Tageszeit extrem. Je nach Uhrzeit und Wochentag können Sie 10 Cent pro Liter und mehr sparen. Gut zu wissen: Sie können sich auch in Google Maps die aktuellen Spritpreise von Tankstellen anzeigen lassen.

  • Lesen Sie auch:
Die besten Apps für günstiges Tanken

weitere Videos

    Das ist erfreulich einfach: In der Google Maps-App suchen Sie nach „Tankstellen“. Auf der Karte werden Ihnen dann Tankstellen, die sich in der Nähe befinden, eingeblendet. Neben dem Standort erfahren Sie auch den Preis für einen Liter Super 95. Tippen Sie auf den günstigsten Preis, erscheint unten der Name der Tankstelle, sowie Adresse und Entfernung. Über „Route“ lotsts Sie Google Maps dann zum Ziel.

    Tipp 5: Bahn-Infos abrufen

    Sie reisen mit der Bahn an? Die Deutsche Bahn hat auch einen Echtzeit-Fahrplan ihrer Fernverkehrszüge in die Karten-App von Google eingebaut. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, sich im Routenplaner von Google Maps auch IC- und ICE-Verbindungen inklusiver möglicher Verspätungen und Gleiswechsel anzeigen zu lassen.

    Die besten Rezepte: der EAT CLUB Newsletter!

    Es erwarten Sie jede Woche die feinsten Rezepte und kurzangebratene News aus der Foodwelt.

    Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

    An die Infos kommen Sie wie folgt: Starten Sie Google Maps, etwa in der App. Planen Sie wie gewohnt eine Route – nur eben als Zugverbindung. Dazu klicken Sie in der Routenplanung auf das Zugsymbol. Wählen Sie nun einen Routenvorschlag, sehen Sie genau, ob die Züge pünktlich sind.