„Wir machen da keine Tagestour draus“

Wolfsburg.   Im DFB-Pokal-Achtelfinale muss Abo-Sieger VfL Wolfsburg bei Drittligist FC Forstern ran. Ein Weiterkommen ist dabei fest eingeplant.

Alles andere als ein weiterer Jubel-Auftritt für die VfL-Fußballerinnen (von links Sara Doorsoun, Ella Masar und Ewa Pajor) im Pokal-Achtelfinale beim FC Forstern wäre eine riesengroße Überraschung.

Alles andere als ein weiterer Jubel-Auftritt für die VfL-Fußballerinnen (von links Sara Doorsoun, Ella Masar und Ewa Pajor) im Pokal-Achtelfinale beim FC Forstern wäre eine riesengroße Überraschung.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Auf ein Videostudium hat man bei den Fußballerinnen des VfL Wolfsburg dieses Mal verzichtet. Niemand reiste aus Niedersachsen in den oberbayerischen Kreis Erding, um sich vor Ort ein Bild zu machen über die Stärken und Schwächen des Drittliga-Aufsteigers FC Forstern, der am Sonntag Gastgeber des...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: