VfL Wolfsburg: Eine weitere Premiere für Trainer Glasner

Wolfsburg.  Der neue Coach des VfL Wolfsburg freut sich aufs Olympiastadion in Berlin. Weghorst kann spielen.

Wolfsburgs letzter Auftritt im Olympiastadion: Wout Weghorst (links) schoss in der Rückrunde der Vorsaison das 1:0-Siegtor für den VfL. Der Stürmer war angeschlagen, kann aber mitmischen.

Wolfsburgs letzter Auftritt im Olympiastadion: Wout Weghorst (links) schoss in der Rückrunde der Vorsaison das 1:0-Siegtor für den VfL. Der Stürmer war angeschlagen, kann aber mitmischen.

Foto: Darius Simka / regios24

Oliver Glasner versprüht Vorfreude. „Ich freue mich, in einem der größten und traditionsreichsten Stadien Deutschlands anzutreten“, sagt der neue Coach des VfL Wolfsburg. Für den Österreicher ist es das erste Mal, dass er im Berliner Olympiastadion mit seinen 75.000 Plätzen zu Gast ist. Auf einen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: