Wechselgerüchte um Lupo-Trainer Uwe Erkenbrecher

Fußball: Führt der Weg von der Kreuzheide nach Braunschweig? Der Coach des Oberligisten soll beim TSC Vahdet anheuern.

Lupo oder Vahdet? Über die Zukunft von Wolfsburgs Trainer Uwe Erkenbrecher (rechts) gibt es derzeit einige Spekulationen.

Lupo oder Vahdet? Über die Zukunft von Wolfsburgs Trainer Uwe Erkenbrecher (rechts) gibt es derzeit einige Spekulationen.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Wolfsburg. Im Oktober gab es dieses Gerücht schon einmal, es verstummte jedoch schnell. Jetzt keimt es allerdings wieder auf: Wie unsere Zeitung erfahren hat, soll Uwe Erkenbrecher, der Trainer des Fußball-Oberligisten Lupo Martini Wolfsburg, beim Landesligisten TSC Vahdet Braunschweig als Coach anheuern. Das brisante Detail daran: Der Wechsel soll sich angeblich schon in dieser Winterpause vollziehen.

„Mit mir persönlich hat der Trainer darüber nicht gesprochen. Gehört habe ich von diesem Gerücht aber auch. Fakt ist allerdings: Er hat bei uns einen Vertrag bis zum 30. Juni“, äußert sich Lupos Sportlicher Leiter Lennart Gutsche. Es habe jedoch Anfang der Woche ein Treffen der Verantwortlichen mit Erkenbrecher gegeben. Rocco Lochiatto, der 1. Vorsitzende des Vereins, hat von den Spekulationen ebenfalls erfahren und bestätigt, dass am Dienstag Trainer und Vorstand zusammengesessen haben. Anlass des Gesprächs: Die Zukunft des Lupo-Trainers über den Sommer hinaus. Lochiatto: „Uwe hatte angefragt, wie es in der nächsten Saison weitergeht.“ Eine verbindliche Antwort habe die Vereinsführung nicht geben können. So weit die Statements der Führungsetage. Und was sagt der Trainer selbst dazu?

„Da gibt es nichts zu kommentieren. Ich bin Trainer bei Lupo – und das wird auch so bleiben“, gab Erkenbrecher auf Anfrage unserer Zeitung zu Protokoll. Dass sein Ex-Verein Vahdet Braunschweig derzeit auf Trainersuche ist, ist bekannt. Auch, dass der Name Erkenbrecher bei dieser Suche ein Thema sein soll, kann Lupos Trainer nicht dementieren: „Die haben wohl Interesse.“ Dass es eine Anfrage oder gar konkrete Verhandlungen gegeben habe, verneinte der Fußballlehrer indes deutlich.

Völlig aus der Luft gegriffen scheint das Gerücht jedoch nicht. Erkenbrecher stand vor seinem Wechsel in der Winterpause der vergangenen Spielzeit zum damaligen Regionalligisten Lupo beim ambitionierten Braunschweiger Landesligisten als Sportlicher Leiter unter Vertrag. Der Kontakt riss nie ab. So steht in der aktuellen Vorbereitung ein Testspiel zwischen Lupo und Vahdet an. Die große Frage: Auf welcher Bank wird Erkenbrecher am 26. Januar dann sitzen? Auf der von Lupo Martini –oder auf der von Landesligist Vahdet?

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder