TSV Barmke ist eine Nummer zu stark

Wendessen .  Zwei frühe Verletzungen bringen den Spielfluss der Wendesser Fußballerinnen durcheinander.

Die Wendesserin Julia Wagner (in Rot) erzielte hier das 1:2. Es blieb das einzige Erfolgserlebnis für die Gastgeber in der ersten Runde des Niedersachenpokal-Spiels gegen den TSV Barmke (in Gelb) aus der Oberliga.

Die Wendesserin Julia Wagner (in Rot) erzielte hier das 1:2. Es blieb das einzige Erfolgserlebnis für die Gastgeber in der ersten Runde des Niedersachenpokal-Spiels gegen den TSV Barmke (in Gelb) aus der Oberliga.

Foto: Olaf Hahn

Im Niedersachsenpokal ist für die Frauenmannschaft des SV Wendessen bereits in der ersten Runde Schluss. Der TSV Barmke, der in der Oberliga kickt, war ein zu großes Kaliber für den Bezirkspokalsieger der vergangenen Serie. SV Wendessen – TSV Barmke 1:6 (1:4). Tore: 0:1/0:2 Stenzel (16./17.); 1:2...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: