Handball-Landesliga

Thiedes C-Jugend besteht Bewährungsprobe

Der FC Viktoria Thiede (in Gelb) kam in der Anfangsphase nicht wirklich mit der offensiven Deckung der Sarstedterinnen zurecht.

Der FC Viktoria Thiede (in Gelb) kam in der Anfangsphase nicht wirklich mit der offensiven Deckung der Sarstedterinnen zurecht.

Foto: Stefan Lohmann / regios24

Thiede.  Nach nervösem Start setzten sich die Viktoria-Mädchen deutlich gegen Sarstedt durch.

Die erste von mehreren schweren Prüfungen in der Handball-Landesliga der weiblichen
C-Jugend
hat der FC Viktoria Thiede überstanden. Gegen den bis dato Tabellenvierten TKJ Sarstedt gelang den Mädels von Trainer Fabian Kracik ein überzeugender 25:16 (12:8)-Heimsieg, der die Titelambitionen der Mannschaft vorerst zementiert.

Beide Teams starteten nervös, das Spiel in der Anfangsphase geprägt von vielen technischen Fehlern. „Wir kamen, wie schon im Hinspiel, nicht wirklich mit der sehr offensiven Deckung der Gäste klar und versäumten es, die sich daraus ergebenden großen Räume für uns zu nutzen“, so Carolina Wesche, die den verhinderten Fabian Kracik auf der Bank vertrat.

Im Gegenzug taten sich die Gastgeberinnen schwer, wenn die Sarstedterinnen mit zwei Kreisläuferinnen in den defensiveren Abwehrverbund drängten. „So kam es zu einem offenen Schlagabtausch, aus dem wir uns erst kurz vor der Halbzeit ein wenig absetzen konnten“, so Wesche. Nach der Halbzeit kam vor allem Sophie Paul im Tor immer mehr ins Spiel und hielt einige freie Würfe. Die technischen Fehler im Spielaufbau konnten ebenfalls reduziert und somit der Sieg eingefahren werden.

FC Viktoria Thiede: Paul, Mack 6 Tore, Immenroth 1, Burgdorf 3, Grziwa 1, Friebe, Rosenhagen 1, Ascione 2, Bockelmann 1, Glomb 6, Wolf 4.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de