„Wir werden herumprobieren“

Peine.  Der Jubel der Peiner Badmintonspieler war groß nach dem letzten Spiel vor der Sommerpause. Immerhin erkämpften sich die Akteure des VfB/SC Peine das Recht, weiterhin in der 2. Bundesliga an den Start gehen zu dürfen. Mit ein wenig verändertem Personal, will Trainer Heiner Brandes dem Abstiegskampf in dieser Saison schon etwas zeitiger entgehen. „Ich glaube, dass es dieses Mal ein breiteres Mittelfeld geben wird“, sagt er. Jeder könne jeden schlagen, da ist sich der Trainer sicher.

Die Peiner Badminton-Spieler wollen auch am Ende der neuen Saison wieder jubeln.

Die Peiner Badminton-Spieler wollen auch am Ende der neuen Saison wieder jubeln.

Foto: Lukas Everling

Der Jubel der Peiner Badmintonspieler war groß nach dem letzten Spiel vor der Sommerpause. Immerhin erkämpften sich die Akteure des VfB/SC Peine das Recht, weiterhin in der 2. Bundesliga an den Start gehen zu dürfen. Mit ein wenig verändertem Personal, will Trainer Heiner Brandes dem Abstiegskampf...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: