6:0! Traumstart für HTV-Reserve

Lesedauer: 2 Minuten
Sie stießen das Tor zur Verbandsklasse auf: Ernst-Heinrich Wietfeld (von links), Wilnis Tracums, Jean-Luc Kozic und Herbert Weber.

Sie stießen das Tor zur Verbandsklasse auf: Ernst-Heinrich Wietfeld (von links), Wilnis Tracums, Jean-Luc Kozic und Herbert Weber.

Foto: privat / Helmstedter TV

Helmstedt.  Tennis: Helmstedts Herren 65 haben nach dem deutlichen Auftakterfolg in Bad Lauterberg den Aufstieg in die Verbandsklasse im Visier.

Der erste Schritt ist gemacht: Die zweite Mannschaft der Tennis-Herren 65 des Helmstedter TV ist mit einem überzeugenden 6:0-Sieg beim TC Bad Lauterberg in die Bezirksliga-Saison gestartet – und hat damit das Tor zur Verbandsklasse weit aufgestoßen.

Nach langem Kampf gewann HTV-Mannschaftsführer Wilnis Tracums mit 3:6, 6:2 und 10:2 gegen den leistungsstarken Peter Lehnen sein Einzel. Der an Position 2 geführte Herbert Weber setzte sich in zwei Sätzen deutlich mit 6:1 und 6:0 gegen Jürgen Breitenstein durch. Auch Jean-Luc Kozic ließ gegen Wolfgang Lange mit seiner starken Vorhand nichts anbrennen und gewann klar mit 6:3 und 6:2.

Den Auswärtssieg perfekt machte dann HTV-Neuling Ernst-Heinrich Wietfeld: Der Linkshänder bot gegen Jürgen Sablotny eine ganz starke Leistung und deklassierte ihn mit 6:3, 6:0. Damit stand es nach den Einzeln schon 4:0 für die Helmstedter. Doch der Erfolgshunger der Gäste war damit noch lange nicht gestillt: Wilnis Tracums/Herbert Weber verlorenim ersten Doppel zwar den ersten Satz gegen Peter Lehnen/Gero Fröhlich mit 3:6, stellten dann aber ihr Spiel um und siegten noch deutlich mit 6:2 und 10:3 im Match-Tiebreak. Wesentlich leichter taten sich derweil im zweiten Doppel Jean-Luc Kozic und Ernst-Heinrich Wietfeld, die ihre Gegner mit 6:2 und 6:1 bezwangen.

„Dass wir auswärts gegen eine so gute Mannschaft deutlich gewinnen, war vorher nicht zu erwarten gewesen“, meinte Tracums und schob nach: „Umso größer ist natürlich unsere Freude über diesen klaren Sieg und damit die Möglichkeit, gegen den Hahndorfer TC den Aufstieg perfekt zu machen.“

Da mit der TSG Mörse II und TuSpo Weende zwei Mannschaften zurückgezogen haben, ist die zweite Saisonpartie gegen Hahndorf am kommenden Sonntag (11 Uhr) zugleich auch schon die letzte für den HTV.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder