TVB: Pflicht erfüllen, sich auf den Knaller freuen

Wendhausen/Schöningen.  Der TVB Schöningen hofft, in der 1. Fußball-Kreisklasse Meinkot zu schlagen und so Selbstvertrauen für das folgende Duell mit Esbeck zu tanken.

TVB-Trainer Peter Köppe trauert dem verlorenen Spiel gegen Sundern nach.

TVB-Trainer Peter Köppe trauert dem verlorenen Spiel gegen Sundern nach.

Foto: Verein / TVB Schöningen

Ein Verfolgerduell und die Partie eines wiederstarkten Teams gegen den Spitzenreiter: Der 7. Spieltag der 1. Fußball-Kreisklasse verspricht ein interessanter zu werden.

TB Wendhausen – SV Esbeck (So., 14.30 Uhr). TB-Trainer Steffen Winter ist froh, dass seine Schützlinge nach zuvor drei Pleiten mit den Siegen gegen Sundern (4:1) und in Meinkot (5:4) zurück in die Erfolgsspur gefunden haben. „Das knappe Ergebnis gegen Meinkot täuscht über den Spielverlauf hinweg. Wir waren klar überlegen und hätten bereits in der ersten Halbzeit vier Tore machen müssen“, sagt Winter, der sich auf die Begegnung mit dem Tabellenführer freut: „Für mich war Esbeck von vornherein der Topfavorit. Das ist eine gestandene Truppe, die vor der Saison noch einmal gut verstärkt wurde und mit viel Rückenwind nach Wendhausen kommen wird.“ Auch wenn sich die Gastgeber nicht in Top-Verfassung befinden, sieht Winter „langsam Licht am Ende des Tunnels“, da die verletzten Spieler nach und nach zurückkehren. „Wir werden versuchen, den SV zu ärgern.“

TVB Schöningen – Meinkoter SV (So., 14.30 Uhr). Liebend gerne hätte Trainer Peter Köppe mit seinem TVB den Platz an der Sonne verteidigt, dafür wäre jedoch ein Sieg gegen Sundern (1:2) nötig gewesen. „Schade, dass wir in dem Spiel unsere Chancen nicht genutzt haben“, sagt Schöningens Coach. Seine Jungs fiebern bereits dem kommenden Derby und Knaller in Esbeck entgegen, „davor müssen wir aber gegen Meinkot unsere Hausaufgaben machen“.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder