Das Gifhorner Stadttrio trifft auf Nordkreis-Klubs

Lesedauer: 2 Minuten
Es gibt ein Wiedersehen in der Staffel 2 der Bezirksliga 1: Die SV Gifhorn (am Ball Lukas Grega) trifft dort auf den FC Brome (Mahmut Chaaban).

Es gibt ein Wiedersehen in der Staffel 2 der Bezirksliga 1: Die SV Gifhorn (am Ball Lukas Grega) trifft dort auf den FC Brome (Mahmut Chaaban).

Foto: Michael Uhmeyer / regios24

Gifhorn.  Fußball: Der Bezirk hat sich in den Bezirksligen an regionalen Aspekten orientiert. Die Landesliga wird nicht gesplittet.

Der Südkreis bekommt es mit Wolfsburger Teams zu tun, das Stadttrio trifft in der Fußball-Bezirksliga 1 auf die Nordkreis-Klubs: Das ist das Ergebnis der Staffeleinteilung, die der NFV-Bezirk Braunschweig am Mittwochabend vollzogen hat.

Einen Wechsel im angedachten Spielmodus gibt es dagegen in der Landesliga, in der den 17 Mannschaften nun jeweils 32 Punktspiele bevorstehen.

Landesliga Herren: Aufgrund des Rückzugs von TuSpo Petershütte und des SV Reislingen-Neuhaus in die Bezirksliga wird die Landesliga mit 17 Mannschaften in einer Staffel starten. „Da der geplante Modus mit zwei Halbstaffeln und einer Auf- und Abstiegsrunde bei Punktemitnahme – aufgrund der ungeraden Zahl an Mannschaften – nicht möglich ist, haben wir nach Abwägung aller positiven und negativen Argumente den Beschluss gefasst, die Liga in den ursprünglichen Modus zurückzuführen“, erklärte Staffelleiter Thorsten Tunkel.

„Wir sind uns bewusst, dass wir bei einer möglichen, weiteren Corona-bedingten Unterbrechung Gefahr laufen, die Liga sportlich nicht beenden zu können. Dennoch haben wir uns für diesen Modus entschieden, der in der aktuellen Situation der einzig sinnvolle ist“, berichtete Tunkel.

Die Liga, in der mit Hin- und Rückrunde gespielt wird, startet am Wochenende 20. bis 22. August. Das Vorrundenende ist für den 10. bis 12. Dezember geplant, die Rückrunde soll am 6. Februar 2022 beginnen.

Landesliga:

1. SC Göttingen 05, BSC Acosta, Eintracht Braunschweig II, FSV Schöningen, KSV Vahdet Salzgitter, MTV Isenbüttel, SC Gitter, SC Hainberg, SSV Kästorf, SSV Nörten-Hardenberg, SSV Vorsfelde, SV GW Calberlah, SV Lengede, TSC Vahdet Salzgitter, TSG Bad Harzburg, TSV Germania Lamme, TSV Landolfshausen-Seulingen.

Bezirksligen: Der bereits verkündete Modus mit drei 6er-Staffeln in den vier Bezirksligen wird umgesetzt. Die Einteilung der Bezirksligen 1 bis 3 (jeweils Staffeln 1 bis 3) sind nach örtlichen Gesichtspunkten erfolgt – und haben so zum Umzug der SV Lauingen Bornum in die Bezirksliga 2 geführt. Auch die Bezirksligen sollen am 20. bis 22. August beginnen.

Bezirksliga 1:

Staffel 1: 1. FC Wolfsburg, TSV Vordorf, FSV Adenbüttel Rethen, TSV Hillerse, TSG Mörse, VfB Fallersleben.

Staffel 2: VfR Wilsche-Neubokel, VfL Germ. Ummern, VfL Wahrenholz, MTV Gamsen, SV Gifhorn, FC Brome.

Staffel 3: TSV Hehlingen, SV Barnstorf, Lupo Wolfsburg II, WSV Wendschott, FC Türk Gücü Helmstedt, SV Reislingen-Neuhaus.

Die erste Runde im Bezirkspokal wird bereits eine Woche vor dem Punktspielstart ausgetragen: am Wochenende 13. bis 15. August.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder