Huneke bleibt über die Saison hinaus Trainer in Wilsche

Wilsche.  Der VfR verlängert den Vertrag mit dem 54-Jährigen. Auch der gesamte Betreuerstab bleibt dem Fußball-Bezirksligisten erhalten.

Bernd Huneke bleibt Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfR Wilsche-Neubokel.

Bernd Huneke bleibt Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfR Wilsche-Neubokel.

Foto: Jens Semmer / regios24

Der Zeitpunkt der Fortsetzung der Fußball-Saison ist momentan noch nicht absehbar. Doch inmitten dieser Zeit der Ungewissheit hat der VfR Wilsche-Neubokel einmal mehr ein Zeichen der Kontinuität gesetzt, der Bezirksligist (Staffel 1 A) verlängerte nun den Vertrag mit Trainer Bernd Huneke über die laufende Spielzeit hinaus. Gerade in der aktuellen Situation „ist es wichtig und konsequent, die Weichen für die Zukunft zu stellen und den eingeschlagenen und erfolgreichen Weg mit Bernd und seinem kompletten Trainer- und Betreuerstab über den Sommer 2021 hinaus weiterzugehen“, äußerte sich VfR-Pressewart Iven Rupscheit erfreut über die Einigung.

Huneke seit mehr als zehn Jahren Trainer in Wilsche

Demnach werden dem Cheftrainer auch weiterhin unter anderem Max Samkowez als spielender Co-Trainer sowie Torwarttrainer Ingo Friedrichs zur Seite stehen. Huneke, der zuvor unter anderem als Trainer und Sportlicher Leiter der Bundesliga-Frauen des VfL Wolfsburg gearbeitet hatte, trägt bereits seit mehr als zehn Jahren die sportliche Verantwortung in Wilsche.

Bezirksligaerhalt weiterhin das Ziel

Er führte die VfR-Herren von der 1. Kreisklasse in die Bezirksliga, in der sie sich seit 2018 halten. Genau dieses Ziel verfolgt der Coach auch weiterhin mit den Rot-Weißen. In der laufenden Spielzeit belegt die Mannschaft mit fünf Punkten aus den ersten vier Spielen Platz 7 in der Zehner-Staffel 1 A. Bereits vor ziemlich genau einem Jahr hatte der Verein in einer noch prekäreren Situation durch die Vertragsverlängerung mit Huneke ein starkes Zeichen gesetzt. Der VfR stand zur Winterpause auf Rang 14, einem Abstiegsplatz – hielt aber am Trainer fest.

Ordentlicher Pflichtspielstart nach Sommerpause

Nachdem die vergangene Spielzeit Corona-bedingt abgebrochen wurde, legten die Wilscher nach der Sommerpause einen sehr ordentlichen Pflichtspielstart hin, verpassten nur knapp das Weiterkommen in der Bezirkspokal-Gruppenphase und blieben in den ersten drei Punktspielen ungeschlagen. Seit der anschließenden ersten Saisonniederlage (0:3 beim TSV Hehlingen) am 25. Oktober ruht der Trainings- und Spielbetrieb.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder